literatur & wiese

 

Das Wieselburger Festival literatur&wiese lockt nicht nur mit Veranstaltungsorten, die das Treiben der Natur ins Blickfeld rücken, sondern auch mit den wunderbaren Blüten literarischen Schaffens in Österreich. Heuer sind mit Anna Weidenholzer, Tex Rubinowitz und Austrofred drei unterschiedliche Künstler zu Gast, deren Werke die große Bandbreite dieser Kunst besonders gut zeigen. 

 

Datum: Freitag, 21. Juli 2017
Beginn: 19:30 Uhr
Ort: Ufer an der kleinen Erlauf
(Messe Wieselburg, NÖ-Halle)

Eintritt: Freiwillige Spende

 

AutorInnen:

> Anna Weidenholzer

> Tex Rubinowitz

> Franz Adrian Wenzl (aka Austrofred)

 

Musik:

> TryoTschech (Stefan Buxhofer, Benni Kammerstädter, Robert Lutz)

 

 

 



Mit Anna Weidenholzer ist eine Literatin zu Gast, die zu den besonders geschätzten jungen Autorinnen deutscher Sprache gehört. Ihre Geschichten drehen sich um ganz alltägliche Figuren, ihre Sprache und Intensität entwickeln aber einen Sog, dem man sich kaum entziehen kann.

 

Foto: © Otto Reiter

 

 

 

 

 

 

 

 



Tex Rubinowitz, Bachmann-Preisträger des Jahres 2014, ist neben seiner literarischen Arbeit besonders als Cartoonist bekannt. Der gebürtige Deutsche lebt seit langem in Österreich und schafft es, mit spitzer Feder und skurrilen Stories den Finger auf so manche Seltsamkeiten des Lebens zu legen.

 

Foto: © Herta Hurnaus

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Austrofred ist die Kunstfigur des Schriftstellers, Musikers und Schauspielers Franz Adrian Wenzl. Mit seinen Werken hat er mittlerweile in vielen Kunstgenres Kultstatus erreicht. Mit seinen Austropop-Veredelungen von Hits der Rockgruppe Queen ist Austrofred der Durchbruch gelungen. Exemplarisch erwähnt sei hier ein Repertoire-Highlight wie Eich Dodln gib i Gas (Queen-Original: Another One Bites The Dust). Bei literatur & wiese ist der Champion, wie ihn seine Fans liebevoll nennen, als Schriftsteller zu Gast.

 

Foto: © Ingo Pertramer